Fünf Übungen, mit denen du das wirst, wozu dich Gott geschaffen hat

Wechselnde Bilder mit Menschen, die die Bibel App auf ihrem Handy benutzen

Denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich bedienen zu lassen. Er kam, um zu dienen…

Markus 10,45

Das, was du über einen langen Zeitraum regelmäßig machst, verwandelt dich in die Person, die du schlussendlich wirst. Erfüllen dich deine Gewohnheiten mit der Weisheit, dem Mitgefühl und der Freude, die du brauchst, um anderen Menschen zu dienen? Mehr als die Hälfte von 2020 ist vorbei, aber es ist nie zu spät zu wachsen. Hier sind fünf Gewohnheiten, mit denen du zu dem werden kannst, wozu dich Gott geschaffen hat:

Entdecke Weisheit in Gottes Wort.

Frau, die sich Notizen macht, während sie die Bibel auf ihrem Handy liest

Mit Bibelleseplänen erfährst und entdeckst du im Wort Gottes Neues – und zwar in überschaubaren Abschnitten für jeden Tag, die du lesen, anhören oder anschauen kannst. Abonniere einen der hier aufgelisteten Lesepläne oder wähle einen in den verschiedenen Kategorien zu unterschiedlichen Themen oder sogar nach Gefühlen sortiert. Wenn du einen Leseplan beginnst, lade doch Freunde dazu ein.

Suche dir einen Plan heraus >

Genieße es, mit Gott zu reden.

Eine Person betet und hat dabei die Bibel App geöffnet.

Gebet heißt einfach, sich gemeinsam mit Freunden oder allein mit Gott über das auszutauschen, was einen gerade beschäftigt. Dazu gehört auch, dass du Ihm zuhörst. Mit unserem Feature für Gebet behältst du den Überblick über das, wofür du gerade betest – egal, ob du das Gebet selbst angelegt hast oder Freunde dir ihre Anliegen geschickt haben.

Füge ein Gebetsanliegen hinzu >

Baue Beziehungen
in christlicher Gemeinschaft auf.

Eine Gruppe trifft sich.

Wir sind nicht dafür geschaffen, das Leben alleine zu meistern. Sende einigen Leuten eine Freundschaftsanfrage in der App, so dass ihr Gottes Wort gemeinsam erforschen und neben Gebetsanliegen vieles andere mehr miteinander teilen könnt. Suche nach Vorschlägen für Freunde [Symbol für Freunde] – auf dem Hauptbildschirm oder im Menü „Mehr“ unter „Teile die Bibel App“.

Lade einige Freunde ein >

Ehre Gott in der Anbetung.

Eine in Anbetung erhobene Hand

Nimm dir jeden Tag Zeit, deinem himmlischen Vater respektvoll und hingegeben zu begegnen. Singe Ihm Lieder. Danke Ihm im Gebet für etwas, das Er in deinem Leben getan hat. Erzähle anderen Leuten, was Er gerade tut. Suche im Internet bei Musikdiensten nach “Anbetung” oder “Lobpreis” und höre dir die Lieder an, um deine Gedanken mit neuer Ehrfurcht für Ihn aufzufrischen.

Hier erfährst du mehr >

Investiere in Gottes Königreich.

Eine Person am Telefon

Gott demonstrierte Großherzigkeit, als Er uns Jesus, Seinen kostbarsten Schatz, für uns gab. Investiere deine Zeit, indem du zu einem besseren Zuhörer wirst. Setze deine Gaben ein und hilf anderen Menschen in deiner Umgebung. Spende Geld – in erster Linie für deine Gemeinde vor Ort und dann überlege dir, ob du die Mission von YouVersion unterstützen möchtest.

Weitere Ideen >

FacebookAuf Facebook teilen

TwitterAuf Twitter teilen

E-MailPer E-Mail mitteilen

Wie studiert man die Bibel? Hier sind fünf Schritte…

Eine Person steht in einer Stadt an einer Straße

Dieses Jahr mussten sich viele von uns an einen anderen Alltag gewöhnen, der sich nicht “normal” anfühlt. Derart plötzliche Veränderungen im Leben können sich negativ auf die Psyche auswirken oder zu chronischer Müdigkeit etc. führen.

Mitten in dieser Situation lädt uns Gott weiterhin ein, zu Ihm zu kommen und Er verspricht, uns Ruhe. Man nähert sich Gott zum Beispiel, indem man Sein Wort liest. Aber wie macht man daraus eine tägliche Gewohnheit? Und wie schlägt man die Brücke zwischem biblischem Wissen und der Anwendung im Alltag?

Es folgen fünf nahtlose Schritte, wie man jeden Tag innehält, sich ausruht und die Bibel studiert, selbst wenn man sich überfordert fühlt.


Bereite dein Herz vor

Herr, ich bin nicht hochmütig und schaue nicht auf andere herab. Ich strecke mich nicht nach Dingen aus, die doch viel zu hoch für mich sind. Ich bin zur Ruhe gekommen… Wie ein kleines Kind in den Armen seiner Mutter.

Psalm 131,1-2

Beginne deine Stille Zeit, in dem du diesen Psalm zitierst. Schreibe anschließend deine Gedanken und Sorgen auf. Stelle dir vor, wie du alles, was dich ablenken will, in einen Karton tust und diesen Gott gibst. (Vielleicht musst du das mehrfach machen, bevor du für den nächsten Schritt bereit bist.)

Bitte Gott, zu dir zu reden

Bitte Gott, bevor du dein tägliches Bibelstudium beginnst, dir zu helfen, Sein Wort zu verstehen. Frage Ihn, wie genau du die Verse in deinem Leben konkret und korrekt umsetzen sollst. Er verspricht uns Weisheit, wenn wir darum bitten.

Ein Gebet für Weisheit:

Himmlischer Vater, lass mich zur Ruhe kommen, sodass ich Dich deutlich hören kann. Ich wünsche mir beim Studieren dieser Stelle Deine Weisheit, damit ich biblische Wahrheiten entdecke, die ich in meinem Leben praktisch anwenden kann. Bitte hilf mir, in Deinem Wort klar zu erkennen, dass Du am Wirken bist. In Jesu Namen, amen.

Speichere dieses Gebet in deiner Bibel App

Packe diesen Abschnitt aus

Wann wurde dieser Abschnitt geschrieben? Für wen war er gedacht? Was ist das Hauptthema? Wiederholen sich Wörter oder Formulierungen? Wenn ja, warum? Was erfährst du in dieser Passage über den Charakter Gottes?

Lies den jeweiligen Abschnitt zunächst mehrmals durch. Beantworte dabei jedes Mal eine andere Frage. Achte auf Aussagen oder Ideen, die dir besonders aufgefallen sind.

Fasse die Schriftstelle zusammen

Was fiel dir beim Lesen besonders auf? Nimm dir in paar Minuten und bitte Gott, dir Wahrheiten in Seinem Wort zu zeigen. Schreibe dir anschließend in ein paar Punkten auf, was du mitgenommen hast. Diese Notizen helfen dir, das Gelesene zu verarbeiten und die Einblicke, die Gott dir geschenkt hat, nicht zu vergessen.

Setze das Gelesene in die Tat um

Um im Glauben zu wachsen, reicht es nicht, Gottes Wort zu studieren. Du musst es auch anwenden.

Schreibe in zwei, drei Punkten auf, wie du das Gelernte in der Praxis anwenden wirst. Prüfe im Laufe der Zeit immer wieder, ob du Fortschritte machst. Du kannst deine Ziele sogar in der Bibel App festhalten und in den Einstellungen Erinnerungen für deine Gebetsanliegen festlegen!


Wenn du mit deinem Bibelstudium fertig bist, sei ein paar Minuten still und bitte Gott, dich im Verlaufe des Tages an das Gelesene zu erinnern.

Bei all der Ungewissheit in der Welt hilft uns die Entscheidung, täglich Zeit mit Gott zu verbringen, Probleme und Schmerz aus der Perspektive der Ewigkeit zu betrachten. Auf diese Weise finden wir Ruhe für unsere Seelen und neue Hoffnung für unser Leben.

FacebookAuf Facebook teilen

TwitterAuf Twitter teilen

E-MailPer E-Mail mitteilen

Feiere, was Gott tut!

Eine Frau auf einem Feld.

Eine neue Zeit bricht an…

Egal, was sich in diesem Jahr schon ereignet hat, wir glauben, dass Gott etwas Neues wirkt. Und da Gott ständig in deinem Leben wirkt, kannst du jede neue Jahreszeit in der festen Gewissheit beginnen, dass Gott das vollenden wird, was Er in dir begonnen hat.

Nimm dir einen Moment Zeit, um dass zu feiern, was Gott schon getan hat, indem du ein Versbild, dass dich ganz besonders berüht hat, mit deinen Freunden oder deiner Familie teilst.

Teile ein Versbild

Wie man beten kann, wenn man nicht weiß, was man beten soll

Betende Frau

Was hindert dich daran, regelmäßig mit Gott zu reden?

Damit einem das Beten leichter fällt, braucht man Übung. Wenn wir im Glauben wachsen wollen, ist es wichtig, dass wir in unsren Gesprächen mit Gott, dem es immer um die Beziehung zu uns geht, ehrlich sind.

Falls du dir nicht sicher bist, wofür du beten solltest…

… sind hier fünf Gebete, die man jeden Tag beten könnte:

  1. Bete, dass Menschen Gott wirklich kennen lernen

“Gott aber kann viel mehr tun, als wir jemals von Ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können. So groß ist Seine Kraft, die in uns wirkt. Deshalb wollen wir Ihn mit der ganzen Gemeinde durch Jesus Christus ewig und für alle Zeiten loben und preisen…”

Epheser 3,20-21

Beispiel:

Gott, wir wissen, dass Du über allem stehst und dass durch Dich alles Bestand hat. Mögest Du heute auf der Welt verherrlicht werden. Mögen Dich Menschen finden, die Dich bisher nie kennen gelernt haben. In Jesu Namen, amen.

  1. Bete für die Welt

“Und betet stets in allem Anliegen mit Bitten und Flehen im Geist, und wacht dazu mit allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen.”

Epheser 6,18

Beispiel:

Gott, Dein Wille geschehe. Tue das, was für Dein Königreich das Beste ist und erfülle Dein Volk mit Barmherzigkeit, Kraft und klugen Ideen, damit wir unserer Welt geistlich etwas geben können. In Jesu Namen, amen.

  1. Bete für das, was du brauchst

“Macht euch um nichts Sorgen! Wendet euch vielmehr in jeder Lage mit Bitten und Flehen und voll Dankbarkeit an Gott und bringt eure Anliegen vor Ihn.”

Philipper 4,6

Beispiel:

Vater, Du weißt, was ich brauche, bevor ich es weiß. Gib mir bitte heute, was ich brauche, damit ich mich auf Dich konzentriere und nicht auf meine Probleme. Was meine Bedürfnise für morgen angeht, so vertraue ich Dir fest, dass Du mich versorgen wirst. In Jesu Namen, amen.

  1. Bitte um Vergebung

“Doch wenn ihr betet, müsst ihr zuerst jedem vergeben, gegen den ihr etwas habt, damit euer Vater im Himmel auch euch eure Verfehlungen vergeben kann.”

Markus 11,25

Beispiel:

Vater, Du allein kennst meine Motive. Bitte vergib den Menschen, die mir Schaden zugefügt haben, denn ich habe ihnen vergeben. Herr, vergib mir, denn ich habe auch Fehler gemacht. Danke, dass Du unsere Vergehen nicht gegen uns aufrechnest. In Jesu Namen, amen.

  1. Bete für Heilung und Schutz

“Wenn jemand von euch krank ist, soll er die Gemeindeleiter zu sich rufen, damit sie für ihn beten und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben.”

Jakobus 5,14

Beispiel:

Vater, es gibt auf der Welt so viel Leid. Bitte heile die Kranken und stelle den Seelenfrieden derer wieder her, die müde sind. Schütze unseren Leib und Verstand. Gib uns Deine Kraft, damit wir Versuchungen und Bedrängnissen widerstehen können. In Jesu Namen, amen.

Diese Vorschläge sind nicht neu. Jesus nahm sie, um Seinen Jüngern vor über 2.000 Jahren eine Gliederung, wie man seine Gebet gestalten kann, zu geben:

Unser Vater im Himmel!
Dein Name werde geheiligt,
Dein Reich komme,
Dein Wille geschehe auf der Erde,
wie er im Himmel geschieht.
Gib uns heute unser tägliches Brot.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir denen vergeben haben,
die an uns schuldig wurden.
Und lass uns nicht in Versuchung geraten,
sondern errette uns vor dem Bösen.

Matthäus 6,9-13

Um einen Gebetsrhythmus zu entwickeln, könntest du in der Bibel App eine Gebetsliste erstellen. Nimm jeden Tag ein paar Einträge von der Liste, auf die du dich beim Beten konzentrieren willst. (Du kannst auch Freunde zu deinen Gesprächen mit Gott einladen, indem du deine Anliegen mit ihnen teilst.)

Künftig kannst du die Liste dann wieder aufrufen und schauen, wie der Herr jeweils in deinem Leben gewirkt hat.

Bete jetzt

FacebookAuf Facebook teilen

TwitterAuf Twitter teilen

E-MailPer E-Mail mitteilen

Was macht dir Hoffnung?

Sprechblase

Seid immer bereit, Rede und Antwort zu stehen, wenn euch andere nach der Hoffnung fragen, die euch erfüllt.  1. Petrus 3,15

Sprechblase

Jeder hört gerne gute Nachrichten.

Kennst du das Kribbeln, wenn etwas Hoffnung in dir auslöst? Oder wenn dein Herz von Frieden erfüllt ist? Oder wenn dir etwas richtig Mut macht? Wir hören ständig von Leuten, die durch unsere Bibellesepläne neue Erkenntnisse gewonnen haben oder wie der Vers des Tages genau in eine aktuelle Situation in ihrem Leben gepasst hat.

Jedes Mal, wenn du so ein Aha-Erlebnis! hast, erzähle anderen Leuten davon.

Symbol zum Teilen

Mithilfe der Bibel App kannst du mit anderen Menschen vieles teilen: Bibelverse, Versbilder, Lesepläne, Gebete, Abzeichen, Andachten aus Leseplänen. (Du kannst sogar die Bibel App selbst teilen.) Es geht ganz leicht! Überall da, wo du das Symbol zum Teilen siehst, tippe einfach drauf… und lass andere an deiner Begeisterung teilhaben.

Teile die Bibel App.