Wähle deine Freunde mit Bedacht aus.

Freunde stehen zusammen

“Und so lautet mein Gebot: Liebt einander, wie ich euch geliebt habe. Niemand liebt mehr als einer, der sein Leben für die Freunde hingibt.”

Johannes 15,12-13

Gemeinschaft – eine Gruppe von Einzelpersonen, die sich zusammenschließt, um Zeit miteinander zu verbringen und sich über Interessen, Glaubensfragen und Ziele auszutauschen.

Schau mal nach links und dann nach rechts. Wer steht an deiner Seite? Würdest du diese Person als Freund/in beschreiben? Macht die Zeit, die ihr miteinander verbringt, euch zu besseren Menschen? Oder bereust du später das, was ihr zusammen gemacht hat?

Wenn du mit vernünftigen Menschen Umgang pflegst, wirst du selbst vernünftig. Wenn du dich mit Dummköpfen einlässt, schadest du dir nur.

Sprüche 13,20

Beziehungen sind eine Art Nahrung für deine Seele. Machen dich die Menschen, die dir am nächsten stehen, gesünder? Oder esst ihr alle miteinander ungesunde Fertigkost? Die Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst, beeinflussen dich direkt. Auch wenn du denkst, du bist im Moment anders als sie, in fünf Jahren wirst du das nicht mehr sein.

Nach Seinem Willen soll unser Leib nämlich eine untrennbare Einheit sein, in der jeder einzelne Körperteil für den anderen da ist. Leidet ein Teil des Körpers, so leiden alle anderen mit, und wird ein Teil geehrt, freuen sich auch alle anderen. Ihr alle seid der eine Leib von Christus, und jeder Einzelne von euch gehört als ein Teil dazu.

1. Korinther 12,25-27

Gott hat uns so geschaffen, dass wir einander brauchen. Wir alle haben andere Gaben und Stärken, Fehler und Schwächen. Wenn wir uns zusammentun, können wir aufeinander achten, einander helfen, ermutigen und sogar zum Wachsen herausfordern.

Hier haben wir drei Dinge, die dir helfen können, Gemeinschaft zu bauen:

Gehe mal auf die andere Straßenseite

Kennst du deine Nachbarn? Wenn ihr in der selben Straße lebt oder sogar im gleichen Gebäude, habt ihr schon etwas gemeinsam. Mache es nicht kompliziert. Jesus liebt deine Nachbarn. Vielleicht wirst du das auch tun, auch wenn du es jetzt vielleicht noch nicht weißt…

Probiere es aus. Beginne ein Gespräch mit einem Handschlag und sage: “Es tut mir leid, dass wir uns bisher noch nicht kennen gelernt haben. Ich heiße _____. Und Sie?” Selbst wenn du schüchtern bist, brauchst du nur ganz kurz all deinen Mut zusammenzunehmen.

Gib deine Erfahrungen weiter

Wir alle haben Dinge, über die wir reden müssen; es wäre für uns hilfreich, Herausforderungen in einem Gespräch laut auszusprechen, um sie so zu verarbeiten. Und wir alle haben etwas, das wir beitragen können, selbst wenn es nur ein offenes Ohr ist.

Probiere es aus: Lade einen Freund zu etwas ein: Zu einem gemeinsamen Essen, um ein Projekt im Garten anzugehen oder einfach zu einem Spaziergang. Unterhaltet euch über Gott und die Welt. Sei ehrlich und echt.

Sei offen für enge Freundschaften

Immer wieder erinnert uns die Bibel, dass wir Beziehungen zu anderen Menschen, denen wir vertrauen, brauchen: Enge Freunde, die dich ermutigen, inspirieren, herausfordern, lieben und für dich beten. Und du darfst das Gleiche für sie tun.

Probiere es aus: Lade einen Freund (oder mehrere) zu einem Bibelleseplan in der Bibel App ein und dann lest ihn gemeinsam.

Finde Freunde

FacebookAuf Facebook teilen

TwitterAuf Twitter teilen

E-MailPer E-Mail mitteilen

Solange uns noch Zeit bleibt, wollen wir allen Menschen Gutes tun, vor allem aber denen, die mit uns an Jesus Christus glauben.

Galater 6,10

Hole dir die ganz neuen Abzeichen!

Abzeichen

„Ich will mich Gott nahen, aber…“

Manchmal hast du vielleicht das Gefühl, die täglichen Anforderungen und das Leben selbst fressen dich auf. Aber wenn du Gott in Seinem Wort begegnest, stärkt es dich in deinem Alltag. Wie kommst du in diesen täglichen Rhythmus rein? In dem du dir überschaube Ziele setzt… und Tag für Tag darauf zusteuerst.

Tada!
Es gibt ganz neue Abzeichen!

Hat ein Vers dein Herz ganz besonders berührt? Markiere ihn und arbeite auf dein Abzeichen für Markierungen hin. Markiere munter weiter Bibelverse, so erreichst du einen Meilenstein nach dem anderen. Probiere es auch mit Lesezeichen aus und arbeite auf dein Abzeichen dafür hin!

Abzeichen

Motiviere dich selbst.

Schließe im Verlauf des Jahres eine unserer Herausforderungen ab (zum Beispiel an Weihnachten) und hole dir dafür ein Abzeichen. Abboniere einen Bibelleseplan und arbeite auf ein Abzeichen dafür hin. Auch wenn du Lesepläne abschließt, bekommst du dafür ein Abzeichen. Je mehr Pläne du beginnst und beendest, desto schneller verdienst du dir dein jeweiliges Abzeichen.

Abzeichen im Profil

Baue dein Momentum aus.

Auf deinem Hauptbildschirm siehst du, welche Fortschritte du bei deinen Abzeichen machst. Schaue mal in dein Profil, um zu sehen, welche Abzeichen du dir bereits geholt hast… und welche du dir noch verdienen kannst. Lass dich von den kleineren Abzeichen ermutigten und vielleicht auch inspirieren, auf das Abzeichen für das Lesen der ganzen Bibel hinzuarbeiten.

Abzeichen auf dem Hauptbildschirm für die Gemeinschaft

Und inspiriere andere Leute.

Deine Freunde sehen deine Abzeichen auf ihren Geräten auf dem Hauptbildschirm. Du kannst sie aber auch in sozialen Medien und per SMS teilen und andere Leute einladen, sich dir anzuschließen. Wenn du siehst, welche Fortschritte deine Freunde bei ihren Abzeichen machen, darfst du gerne auf „gefällt mir“ tippen oder einen Kommentar hinterlassen, um sie zu ermutigen.

Dann kann’s ja losgehen!

Update herunterladen

Für wen wirst du beten?

Kennst du jemanden, der dich ermutig?

Freunde beim Wandern

“Ich hatte angefangen, auf meinem Handy durch die Psalmen zu lesen. Dann fragte ich meinen Ehemann, ob er etwas dagegen hätte, wenn ich ein Kapitel in ein paar verschiedenen Übersetzungen vorlesen würde. Seither lesen wir jeden Abend vor dem Schlafengehen ein, zwei Psalmen zusammen, bevor wir das Licht ausschalten. Das hat die Dynamik in unserer Ehe vollkommen verändert.”

Debbie L.

Kennst du jemanden, der dich liebt?

Freunde am Strand beim Sonnenuntergang

Kennst du jemanden, der dich inspiriert?

Freunde gehen auf einem Acker spazieren

“Jetzt kann ich die Gedanken Gottes besser erfassen, weil ich mich mit meinen Freunde austausche und ihre Perspektive höre. Außerdem habe ich inzwischen durch die App Freunde auf der ganzen Welt gefunden und wir ermutigen uns gegenseitig. Es ist super!”

Eme I.

Kennst du jemanden, der dich herausfordert?

Freunde auf einem Berggipfel

Kennst du jemanden, der für dich betet?

Freunde beten für einen Mann

Die Bibel ist voller Geschichten von Menschen, die in guten Zeiten zusammen feiern und in schwierigen Zeiten einander helfen. Du brauchst Beziehungen mit dir nahe stehenden Leuten, denen du vertrauen kannst. Und sie brauchen dich.

Lade Freunde ein, sich dir in der Bibel anzuschließen.

Freunde finden


Wir stellen vor: neue und verbesserte Schriftarten!

Schriftartenauswahl

Hast du dir schon mal gewünscht, mehr Schriftarten zu Verfügung zu haben – sowohl für deine Bibellese und die Lesepläne als auch für die Versbilder, die du erstellst? Jetzt kannst du oben auf deinem Bildschirm (bzw. in den Einstellungen in der Bibelleseansicht) auf den Button für Schriftarten tippen und die aussuchen, die dir am besten gefallen.

Möchtest du eine größere Auswahl an Schriftarten? Schau mal in die Einstellungen auf deinem Gerät. Alle Schriftarten auf deinem Gerät stehen jetzt auch in der Bibel App zur Verfügung.

Passe deine Bibel App an.

Hast du eine Schriftart, die du magst, gefunden? Super! Dann hilf doch auch gleich deinen Freunden, die Bibel ganz neu zu erleben: Erzähle ihnen von den aktualisierten Schriftarten und genießt eine noch stärker individuell angepasste Reise durch das Wort Gottes.

Aktualisiere deine App

Wie entwickelt man ein großzügiges Herz?

Eine Frau sitzt bei Sonnenuntergang auf einer Bank

Ihr werdet alles so reichlich haben, dass ihr unbesorgt weitergeben könnt. Wenn wir dann eure Gabe überbringen, werden viele Menschen Gott dafür danken.

2. Korinther 9,11
(Hervorhebung von uns)

Geben: jemandem, der höher steht, etwas geben; ein Geschenk machen; jemandem etwas zur Nutzung übertragen.

Was ist dein größter Schatz? Vielleicht das Teuerste, was du besitzt, wie dein Haus, für das du jahrelang arbeitest, um es abzubezahlen? Es könnte aber auch ein Foto von dir mit einem lieben Menschen sein oder aber ein bedeutungsvolles Geschenk von einem Freund.

Der Wert von “Dingen” ist oft sentimental. Wie wir mit Dingen umgehen, die uns viel bedeuten, offenbart unsere Prioritäten.

Wo nämlich euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.

Matthäus 6,21

Es ist nicht falsch, Dinge zu besitzen und zu genießen. Ein Problem wird daraus erst, wenn Dinge uns besitzen. Gott zeigte uns, was Großherzigkeit ist, als Er Seinen größten Schatz für uns opferte. Wenn wir so geben wie Er und wenn wir Ihn dabei ehren, fühlen wir uns Ihm näher.

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass Er Seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an Ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 3,16 (Hervorhebung von uns)

Es gibt 3 einfache Wege, um anzufangen, großzügig zu sein:

Investiere deine Zeit

Bringst du dich da, wo du lebst, mit ein? In deiner Straße? In deiner Nachbarschaft? Du kannst dich praktisch überall darin üben, ein besserer Zuhörer zu sein: wenn du den Müll rausträgst, beim Einkaufen, an der Kasse, beim Sport. Suche nach Gemeinsamkeiten mit anderen Leuten und begegne ihnen da, wo sie im Leben stehen mit Freundlichkeit und Respekt.

Probiere es aus: Frage den nächsten Menschen, dem du begegnest, wie es ihm geht und dann höre zu. Zeige echtes Interesse. Schenke diesen Augenblick deinem Gegenüber; es soll um ihn gehen, nicht um dich.

Investiere die Gaben, die Gott dir gegeben hat

In welchen Bereichen hast du einzigartige Gaben? Nutzt du deine Talente, so dass andere Leute dadurch Jesus sehen? Eines Seiner berühmtesten Gleichnisse handelt davon, dass wir die uns von Gott geschenkten Talente möglichst gewinnbringend investieren.

Probiere es aus: Suche etwas, wo du deine Gaben einbringen und anderen Menschen dienen kannst. Fange klein und vor Ort an oder nimm etwas Großes in Angriff. Aber fange an!

Investiere dein Geld

Der Leib Christi, den du als dein Zuhause betrachtest, ist der erste Ort, an dem du investieren solltest.

Über den Zehnten hinaus hast du zwei weitere Optionen, wo du dir betend überlegst, ob du dort investieren solltest:

Bibelübersetzungen

Grüner Pfeil

YouVersion

Grüner Pfeil

Das sind nur zwei Ideen. Gott wirkt weltweit in den Herzen Seines Volkes.

Probiere es aus: Suche dir einen Dienst, für den du dich leidenschaftlich interessierst und dann investiere deine Schätze da, wo dein Herz ist. Gib.

FacebookAuf Facebook teilen

TwitterAuf Twitter teilen

E-MailPer E-Mail mitteilen

So soll jeder für sich selbst entscheiden, wie viel er geben will, und zwar freiwillig und nicht aus Pflichtgefühl. Denn Gott liebt den, der fröhlich gibt.

2. Korinther 9,7