Für wen wirst du beten?

Kennst du jemanden, der dich ermutig?

Freunde beim Wandern

“Ich hatte angefangen, auf meinem Handy durch die Psalmen zu lesen. Dann fragte ich meinen Ehemann, ob er etwas dagegen hätte, wenn ich ein Kapitel in ein paar verschiedenen Übersetzungen vorlesen würde. Seither lesen wir jeden Abend vor dem Schlafengehen ein, zwei Psalmen zusammen, bevor wir das Licht ausschalten. Das hat die Dynamik in unserer Ehe vollkommen verändert.”

Debbie L.

Kennst du jemanden, der dich liebt?

Freunde am Strand beim Sonnenuntergang

Kennst du jemanden, der dich inspiriert?

Freunde gehen auf einem Acker spazieren

“Jetzt kann ich die Gedanken Gottes besser erfassen, weil ich mich mit meinen Freunde austausche und ihre Perspektive höre. Außerdem habe ich inzwischen durch die App Freunde auf der ganzen Welt gefunden und wir ermutigen uns gegenseitig. Es ist super!”

Eme I.

Kennst du jemanden, der dich herausfordert?

Freunde auf einem Berggipfel

Kennst du jemanden, der für dich betet?

Freunde beten für einen Mann

Die Bibel ist voller Geschichten von Menschen, die in guten Zeiten zusammen feiern und in schwierigen Zeiten einander helfen. Du brauchst Beziehungen mit dir nahe stehenden Leuten, denen du vertrauen kannst. Und sie brauchen dich.

Lade Freunde ein, sich dir in der Bibel anzuschließen.

Freunde finden


Wir stellen vor: neue und verbesserte Schriftarten!

Schriftartenauswahl

Hast du dir schon mal gewünscht, mehr Schriftarten zu Verfügung zu haben – sowohl für deine Bibellese und die Lesepläne als auch für die Versbilder, die du erstellst? Jetzt kannst du oben auf deinem Bildschirm (bzw. in den Einstellungen in der Bibelleseansicht) auf den Button für Schriftarten tippen und die aussuchen, die dir am besten gefallen.

Möchtest du eine größere Auswahl an Schriftarten? Schau mal in die Einstellungen auf deinem Gerät. Alle Schriftarten auf deinem Gerät stehen jetzt auch in der Bibel App zur Verfügung.

Passe deine Bibel App an.

Hast du eine Schriftart, die du magst, gefunden? Super! Dann hilf doch auch gleich deinen Freunden, die Bibel ganz neu zu erleben: Erzähle ihnen von den aktualisierten Schriftarten und genießt eine noch stärker individuell angepasste Reise durch das Wort Gottes.

Aktualisiere deine App

Wie entwickelt man ein großzügiges Herz?

Eine Frau sitzt bei Sonnenuntergang auf einer Bank

Ihr werdet alles so reichlich haben, dass ihr unbesorgt weitergeben könnt. Wenn wir dann eure Gabe überbringen, werden viele Menschen Gott dafür danken.

2. Korinther 9,11
(Hervorhebung von uns)

Geben: jemandem, der höher steht, etwas geben; ein Geschenk machen; jemandem etwas zur Nutzung übertragen.

Was ist dein größter Schatz? Vielleicht das Teuerste, was du besitzt, wie dein Haus, für das du jahrelang arbeitest, um es abzubezahlen? Es könnte aber auch ein Foto von dir mit einem lieben Menschen sein oder aber ein bedeutungsvolles Geschenk von einem Freund.

Der Wert von “Dingen” ist oft sentimental. Wie wir mit Dingen umgehen, die uns viel bedeuten, offenbart unsere Prioritäten.

Wo nämlich euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.

Matthäus 6,21

Es ist nicht falsch, Dinge zu besitzen und zu genießen. Ein Problem wird daraus erst, wenn Dinge uns besitzen. Gott zeigte uns, was Großherzigkeit ist, als Er Seinen größten Schatz für uns opferte. Wenn wir so geben wie Er und wenn wir Ihn dabei ehren, fühlen wir uns Ihm näher.

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass Er Seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an Ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 3,16 (Hervorhebung von uns)

Es gibt 3 einfache Wege, um anzufangen, großzügig zu sein:

Investiere deine Zeit

Bringst du dich da, wo du lebst, mit ein? In deiner Straße? In deiner Nachbarschaft? Du kannst dich praktisch überall darin üben, ein besserer Zuhörer zu sein: wenn du den Müll rausträgst, beim Einkaufen, an der Kasse, beim Sport. Suche nach Gemeinsamkeiten mit anderen Leuten und begegne ihnen da, wo sie im Leben stehen mit Freundlichkeit und Respekt.

Probiere es aus: Frage den nächsten Menschen, dem du begegnest, wie es ihm geht und dann höre zu. Zeige echtes Interesse. Schenke diesen Augenblick deinem Gegenüber; es soll um ihn gehen, nicht um dich.

Investiere die Gaben, die Gott dir gegeben hat

In welchen Bereichen hast du einzigartige Gaben? Nutzt du deine Talente, so dass andere Leute dadurch Jesus sehen? Eines Seiner berühmtesten Gleichnisse handelt davon, dass wir die uns von Gott geschenkten Talente möglichst gewinnbringend investieren.

Probiere es aus: Suche etwas, wo du deine Gaben einbringen und anderen Menschen dienen kannst. Fange klein und vor Ort an oder nimm etwas Großes in Angriff. Aber fange an!

Investiere dein Geld

Der Leib Christi, den du als dein Zuhause betrachtest, ist der erste Ort, an dem du investieren solltest.

Über den Zehnten hinaus hast du zwei weitere Optionen, wo du dir betend überlegst, ob du dort investieren solltest:

Bibelübersetzungen

Grüner Pfeil

YouVersion

Grüner Pfeil

Das sind nur zwei Ideen. Gott wirkt weltweit in den Herzen Seines Volkes.

Probiere es aus: Suche dir einen Dienst, für den du dich leidenschaftlich interessierst und dann investiere deine Schätze da, wo dein Herz ist. Gib.

FacebookAuf Facebook teilen

TwitterAuf Twitter teilen

E-MailPer E-Mail mitteilen

So soll jeder für sich selbst entscheiden, wie viel er geben will, und zwar freiwillig und nicht aus Pflichtgefühl. Denn Gott liebt den, der fröhlich gibt.

2. Korinther 9,7

Was bedeutet es, Gott anzubeten?

Eine Frau bei der Anbetung

Ihr aber seid ein von Gott auserwähltes Volk, Seine königlichen Priester, ihr gehört ganz zu Ihm und seid Sein Eigentum. Deshalb sollt ihr die großen Taten Gottes verkünden, der euch aus der Finsternis befreit und in Sein wunderbares Licht geführt hat.

1. Petrus 2,9 (Hervorhebung von uns)

Anbetung: Gott durch Respekt, Ehrfurcht und Hingabe extravagant ehren.

Wofür bist du dankbar? Wenn es im Leben gut läuft, ist für uns vieles selbstverständlich, zum Beispiel, dass wir genug zu essen und einen sicheren Ort zum Schlafen haben, dass wir gesund sind und Menschen haben, die uns lieben, und so weiter. Die Forschung beweist, dass sich unser Leben merklich verbessert, wenn wir uns regelmäßig immer wieder ganz neu bewusst machen, wie reich beschenkt wir sind.1

Vielleicht bist du bereits dankbar, aber denkst du auch darüber nach, woher all das Gute kommt? Paulus erinnerte Timotheus daran, dass Gott „uns mit allem reich beschenkt, damit wir es genießen können.” (1. Timotheus 6,17) Was kannst du tun, um auf diese Tatsache zu reagieren?

Ehrt Seinen wunderbaren Namen, werft euch vor Ihm nieder in Seiner herrlichen Pracht!

Psalm 29,2

Denke einmal darüber nach: Gott erschuf sich ein eigenes Universum. Einem Seiner Planeten gab Er eine Atmosphäre, in der Leben überhaupt ermöglich ist. Dorthin brachte Er den Menschen… und gab ihm alles, was er je brauchen würde. Und dann lud Er ihn trotz (oder vielmehr wegen) all seiner Fehler und Schwächen ein, Teil Seiner Familie zu werden und wir dürfen uns nun von Ihm adoptieren lassen. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Herr, unser Herrscher! Die ganze Welt spiegelt Deine Herrlichkeit wider, der Himmel ist Zeichen Deiner Hoheit und Macht… Ich blicke zum Himmel und sehe, was Deine Hände geschaffen haben: den Mond und die Sterne… Was ist da schon der Mensch, dass Du an ihn denkst? Wie klein und unbedeutend ist er und doch kümmerst Du Dich um ihn. Du hast ihn nur wenig geringer gemacht als Gott… Du hast ihm den Auftrag gegeben, über Deine Geschöpfe zu herrschen. Alles hast Du ihm zu Füßen gelegt.

Psalm 8,2 und 4-9

Hier sind 3 praktische Vorschläge, wie man Gott anbeten kann:

Singe Ihm Lieder

In Jakobus steht, wir sollen “Gott Loblieder singen”, wenn wir Grund zur Freude haben. Kennst du keine Lieder, die du Ihm singen könntest? Dann haben wir etwas ganz Besonderes für dich: Es gibt nämlich Tausende von Liedern, die dir helfen, Gott die Ehre zu geben. Was ist deine Musikrichtung? Du kannst davon ausgehen, dass talentierte Musiker Anbetungslieder in diesem Stile geschrieben haben.

Probiere es mal: Suche „Anbetung”, „Lobpreis” und „christliche Musik” in deinen üblichen Musikdiensten. Es lohnt sich, etwas Zeit in die Suche zu investieren.

Danke Ihm im Gebet

Als Jesus Seinen Jüngern das Beten beibrachte, sagte Er, sie sollten etwa so beginnen: “Unser Vater im Himmel, hilf uns, Deinen Namen zu ehren.” Es ist in Ordnung, Gott um Dinge zu bitten, aber eine echte Beziehung besteht aus Geben und Nehmen. Und was können wir Gott geben? Ehre, Respekt und unsere Dankbarkeit.

Probiere es mal: Nimm dir für die kommende Woche vor, jeden Tag zu Gott zu beten und Ihm für etwas zu danken, was Er dir gegeben hat, ohne dass du darum gebeten hättest.

Erzähle deine Geschichte

Der Verfasser des Hebräerbriefes ruft uns auf, “uns zu Gott bekennen” und Ihm auf diese Weise die Ehre zu erweisen. Gott wirkt bei denen, die Ihn lieben, alles zum Guten. Ist es nicht wunderbar, dass Gott dich für einen bestimmten Zweck in Sein Königreich berufen hat? Erzählst du anderen aktiv davon, wie gut Gott ist?

Probiere es mal: Jedes Mal, wenn du dich diese Woche mit Freunden unterhälst, halte nach natürlichen Gelegenheiten Ausschau, um ihnen etwas von dem zu erzählen, was Gott in deinem Leben tut.

Die obigen Vorschläge sollen dir helfen, täglich eng mit Gott in Kontakt zu bleiben. Abonniere die unten aufgeführten Lesepläne, um mehr darüber zu erfahren, wie du Gott anbeten kannst.

Sieh dir die Lesepläne an.

FacebookAuf Facebook teilen

TwitterAuf Twitter teilen

E-MailPer E-Mail mitteilen

Jubelt dem Herrn zu, ihr Völker der Erde! Dient Ihm voll Freude, kommt zu Ihm mit fröhlichen Liedern! Erkennt, dass der Herr allein Gott ist! Er hat uns geschaffen, wir gehören Ihm! Wir sind Sein Volk, das Er umsorgt wie ein Hirte seine Herde. Geht durch die Tempeltore ein mit Dank, betretet die Vorhöfe mit Lobgesang! Preist Ihn und rühmt Seinen Namen! Denn der Herr ist gut zu uns, Seine Gnade hört niemals auf, für alle Zeiten hält Er uns die Treue.

Psalm 100


Notizen

1 Denke an das Gute, nicht an das Schlechte: Eine experimentelle Untersuchung von Dankbarkeit und dem subjektiven Wohlbefinden im Alltag.

Herausforderung gemeistert 🏅

Herausforderung zur Jahreshälfte 2019 - ein lächelnder Mann

Es ist gerade einmal der Anfang…

In den letzten beiden Wochen warst du aufgefordert, dich der YouVersion-Gemeinschaft weltweit anzuschließen, um deine Beziehung zu Gott zu vertiefen – und zwar, indem du dich an der Herausforderung zur Jahreshälfte 2019 beteiligst.

Dein Wunsch, Gott näher zu kommen und andere Glaubensgeschwister besser kennen zu lernen, hat auch uns ermutigt. Über 1,2 Millionen Abzeichen sind verteilt und 56 Millionen Tageslesungen in Leseplänen sind abgeschlossen worden!

Bleibe am Ball:

Die Statistiken unserer Herausforderungen in der Vergangenheit sind eindeutig: Wenn man erst einmal jeden Tag über mehrer Wochen hin eine neue Gewohnheit angefangen hat, kann das einem helfen, weiterzumachen, sein Momentum auszubauen und noch mehr perfekte Wochen hinzulegen.

Bei all den Leseplänen, die zur Auswahl stehen, gibt es immer einen Grund, täglich Zeit mit Gott zu verbringen. Lasst uns gemeinsam das Beste aus 2019 herausholen:

Suche dir deinen nächsten Leseplan

Abzeichen für die Herausforderung zur Jahreshälfte 2019

Allen, die mitgemacht haben, sagen wir: Danke schön! Ihr bekommt in den nächsten paar Tagen euer Abzeichen für die Herausforderung zur Jahreshälfte 2019. (Ihr findet es unter „Abzeichen“ in eurem Bibel App-Profil.)