Wähle deine Freunde mit Bedacht aus.

Freunde stehen zusammen

“Und so lautet mein Gebot: Liebt einander, wie ich euch geliebt habe. Niemand liebt mehr als einer, der sein Leben für die Freunde hingibt.”

Johannes 15,12-13

Gemeinschaft – eine Gruppe von Einzelpersonen, die sich zusammenschließt, um Zeit miteinander zu verbringen und sich über Interessen, Glaubensfragen und Ziele auszutauschen.

Schau mal nach links und dann nach rechts. Wer steht an deiner Seite? Würdest du diese Person als Freund/in beschreiben? Macht die Zeit, die ihr miteinander verbringt, euch zu besseren Menschen? Oder bereust du später das, was ihr zusammen gemacht hat?

Wenn du mit vernünftigen Menschen Umgang pflegst, wirst du selbst vernünftig. Wenn du dich mit Dummköpfen einlässt, schadest du dir nur.

Sprüche 13,20

Beziehungen sind eine Art Nahrung für deine Seele. Machen dich die Menschen, die dir am nächsten stehen, gesünder? Oder esst ihr alle miteinander ungesunde Fertigkost? Die Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst, beeinflussen dich direkt. Auch wenn du denkst, du bist im Moment anders als sie, in fünf Jahren wirst du das nicht mehr sein.

Nach Seinem Willen soll unser Leib nämlich eine untrennbare Einheit sein, in der jeder einzelne Körperteil für den anderen da ist. Leidet ein Teil des Körpers, so leiden alle anderen mit, und wird ein Teil geehrt, freuen sich auch alle anderen. Ihr alle seid der eine Leib von Christus, und jeder Einzelne von euch gehört als ein Teil dazu.

1. Korinther 12,25-27

Gott hat uns so geschaffen, dass wir einander brauchen. Wir alle haben andere Gaben und Stärken, Fehler und Schwächen. Wenn wir uns zusammentun, können wir aufeinander achten, einander helfen, ermutigen und sogar zum Wachsen herausfordern.

Hier haben wir drei Dinge, die dir helfen können, Gemeinschaft zu bauen:

Gehe mal auf die andere Straßenseite

Kennst du deine Nachbarn? Wenn ihr in der selben Straße lebt oder sogar im gleichen Gebäude, habt ihr schon etwas gemeinsam. Mache es nicht kompliziert. Jesus liebt deine Nachbarn. Vielleicht wirst du das auch tun, auch wenn du es jetzt vielleicht noch nicht weißt…

Probiere es aus. Beginne ein Gespräch mit einem Handschlag und sage: “Es tut mir leid, dass wir uns bisher noch nicht kennen gelernt haben. Ich heiße _____. Und Sie?” Selbst wenn du schüchtern bist, brauchst du nur ganz kurz all deinen Mut zusammenzunehmen.

Gib deine Erfahrungen weiter

Wir alle haben Dinge, über die wir reden müssen; es wäre für uns hilfreich, Herausforderungen in einem Gespräch laut auszusprechen, um sie so zu verarbeiten. Und wir alle haben etwas, das wir beitragen können, selbst wenn es nur ein offenes Ohr ist.

Probiere es aus: Lade einen Freund zu etwas ein: Zu einem gemeinsamen Essen, um ein Projekt im Garten anzugehen oder einfach zu einem Spaziergang. Unterhaltet euch über Gott und die Welt. Sei ehrlich und echt.

Sei offen für enge Freundschaften

Immer wieder erinnert uns die Bibel, dass wir Beziehungen zu anderen Menschen, denen wir vertrauen, brauchen: Enge Freunde, die dich ermutigen, inspirieren, herausfordern, lieben und für dich beten. Und du darfst das Gleiche für sie tun.

Probiere es aus: Lade einen Freund (oder mehrere) zu einem Bibelleseplan in der Bibel App ein und dann lest ihn gemeinsam.

Finde Freunde

FacebookAuf Facebook teilen

TwitterAuf Twitter teilen

E-MailPer E-Mail mitteilen

Solange uns noch Zeit bleibt, wollen wir allen Menschen Gutes tun, vor allem aber denen, die mit uns an Jesus Christus glauben.

Galater 6,10

This post is also available in: Englisch Afrikaans Indonesisch Spanisch Filipino (Tagalog) Französisch Italienisch Niederländisch Portugiesisch (Brasilien) Rumänisch Russisch Japanisch Chinesisch (vereinfacht) Chinesisch (traditionell) Koreanisch