Wie gehen wir ins Jahr 2021 hinein?

Frau am Handy

Wir alle haben Gewohnheiten, die unseren Alltag bestimmen. Aber was, wenn sich unsere Routine plötzlich ändert? Nachdem ein Jahr voller Unsicherheiten hinter uns liegt, wie können oder sollten wir uns neu nach vorne ausrichten?

Der Anfang von 2021 ist die perfekte Zeit, um unsere Gedanken neu auszurichten, unsere Gewohnheiten zu prüfen und unser Herz auf das vorzubereiten, was Gott als Nächstes tun will.

Hier sind fünf Methoden, um das zu tun:

  1. Nimm dir jeden Tag Zeit für Gott.
  2. Wenn ihr Mich sucht, werdet ihr Mich finden. Ja, wenn ihr von ganzem Herzen nach Mir fragt…

    Jeremia 29,13

    Beginne eine neue Gewohnheit, indem du deine Zeit mit Gott ganz oben auf deine Prioritätenliste setzt. Wenn du Zeit mit Ihm an die erste Stelle setzt, erlaubst du Ihm, deinen Sinn zu erneuern und deine Denkweise zu ändern.

    Frage dich: Zu welcher Tageszeit fällt es mir leicht – oder schwer – intensiv Zeit mit Gott zu verbringen?

  1. Dabei wollen wir nicht nach links oder rechts schauen, sondern allein auf Jesus.
  2. … So wollen auch wir … in dem Wettkampf, der uns obliegt, voll Ausdauer dem Ziel entgegenlaufen. Dabei laßt uns unverwandt auf Jesus schauen, auf Ihn, der den Glauben in uns pflanzt und auch zur vollen Reife bringt!

    Hebräer 12,1-2

    Wenn du Jesus ins Zentrum deines Lebens stellst und alles andere, was dich leicht ablenken könnte, zu Seite legst, wird das deinen Lebensstil zum Guten verändern.

    Nimm dir heute Zeit, über das nachzudenken, was dich davon abhält, dich ganz auf Jesus zu konzentrieren. Vielleicht erstellst du in der Bibel App ein Gebetsanliegen. Liste darin alle Ablenkungn auf, die du Ihm abgeben willst. Richte anschließend eine Gebetserinnerung ein, damit du diese Dinge jeden Tag neu bei Jesus abgeben kannst.

    Frage dich: Welche Wünsche lenken mich davon ab, mein Leben ganz auf Jesus auszurichten?

  1. Denke daran, zu Wem du gehörst.
  2. Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Gott hat euch freigekauft, damit ihr Ihm gehört; lebt deshalb so, dass ihr mit eurem Körper Gott Ehre bereitet.

    1. Korinther 6,19-20

    Alles, was du dieses Jahr geopfert hast, reicht nicht an das große Opfer heran, das Gott für dich gebracht hat. Wenn du merkst, wie sich Entmutigung bei dir breitmachen will, denke daran, dass der Herr für alle Ewigkeit in dich und dein Leben investiert hat. Deine Zukunft liegt in der Hand von Jemandem, der dich liebt und Er will, dass du zu dem wirst, was Er sich vorgestellt hat.

    Frage dich: Welche Gewohnheiten werden mir helfen, Gott noch mehr zu verherrlichen?

  1. Fange klein an!
  2. Nur wer im Kleinen treu ist, wird es auch im Großen sein. Wenn ihr bei kleinen Dingen unzuverlässig seid, werdet ihr es auch bei großen sein.

    Lukas 16,10

    Wachstum braucht Zeit. Fange also mit einer kleinen Sache an, die du gern ändern würdest und lege los. Wenn du eine Sache regelmäßig gut machst, wird es später bei anderen neuen Gewohnheiten leichter sein. Wenn du einen Tag (oder fünf) verpasst hast, vergib dir selbst. Wenn du klein anfängst, ist es später leichter, wieder aufzustehen und weiter voran zu gehen.

    Frage dich: Was könnte ich am einfachsten anpacken?

  1. Lade andere ein, sich dir anzuschließen.
  2. Wie man Eisen durch Eisen schleift, so schleift ein Mensch den Charakter eines anderen.

    Sprüche 27,17

    Es war nie Gottes Plan, das wir dieses Leben alleine meistern. Es wird dir leichter fallen, am Ball zu bleiben, wenn du ein paar Freunde einlädst, sich dir auf deinem Weg anzuschließen. Suche einen Leseplan aus, den ihr gerne zusammen machen wollt und beschließt, die jeweilige Tageslesung auch treu abzuschließen.

    Frage dich: Welche guten Freunde kann ich dazu einladen?


Wenn du neue, gesunde Gewohnheiten entwickelst, merkst du im Laufe der Zeit, wie du immer mehr zu dem wirst, wozu dich Gott geschaffen und berufen hat.

Es braucht nur einen Augenblick, um anzufangen – und diese fünf Schritte sind ein guter Ausgangspunkt. Wähle zuerst den Punkt aus, mit dem du anfangen willst, und bleibe dann treu am Ball – indem du diese extra Methode nutzt…

Richte Erinnerungen ein. Sie helfen dir, das, was für dich am meisten zählt, in die Tat umzusetzen.

Erinnerungen sind dann gut, wenn du etwas mehr Ermutigung brauchst, um gute Gewohnheiten aufzubauen. Wenn du in der Bibel App Erinnerungen aktivierst, bleibst du mit Gottes Wort und Seinem Willen für dich in Verbindung. Du kannst Erinnerungen zum Beispiel für Lesepläne, den Vers des Tages und das Gebet bei YouVersion einrichten.

FacebookAuf Facebook teilen

TwitterAuf Twitter teilen

E-MailPer E-Mail mitteilen

This post is also available in: Englisch Afrikaans Indonesisch Spanisch Filipino (Tagalog) Französisch Italienisch Niederländisch Portugiesisch Rumänisch Russisch Japanisch Chinesisch (vereinfacht) Chinesisch (traditionell) Koreanisch