Wie ermutige ich meine Familie, sich mit dem Wort Gottes zu beschäftigen?

Eine Mutter hält ihre Tochter

Denn die ganze Heilige Schrift ist von Gott eingegeben. Sie soll uns unterweisen; sie hilft uns, unsere Schuld einzusehen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen…

2 . Timotheus 3,16

Wir alle kennen Menschen, denen es schwer fällt, regelmäßig im Wort Gottes zu lesen. Vielleicht machen sie gerade eine schmerzvolle Zeit oder einen Verlust durch. Vielleicht tun sie etwas, das sie nicht tun sollten. Oder vielleicht erkennen sie nicht, dass die Bibel für ihr Leben relevant ist.

Egal, ob Tante, Onkel, Eltern, Kind oder ein Freund, der wie ein Familienmitglied ist, wie können wir, als Nachfolger Christi, ihnen zeigen, wie das Wort Gottes sie verändern kann?

Es gibt drei Möglichkeiten, wie du deiner Familie helfen kannst, sich ins Wort Gottes zu begeben:


Sei ein Beispiel.

Gottes Wort ermutigt uns, ein Vorbild zu sein – in dem, wie wir reden, handeln und unsere Mitmenschen lieben. Warum? Unser Entscheidung, wie wir handlen und reagieren, hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Wie kannst du ein Vorbild sein? Macht einen Tag aus, um die Bibel gemeinsam zu studieren. (Ihr könntet zum Beispiel den Vers des Tages aus der Bibel App zusammen auswendig lernen.) Redet, wenn ihr zusammen seid, über die Heilige Schrift: beim Frühstück, auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule oder am Abend. Wie du dich mit dem Wort Gottes beschäftigst, trägt dazu bei, wie deine Familie die Bibel wahrnimmt.


Nimm das Wort Gottes für dich in Anspruch.

Du kannst deine Familie nicht zwingen, die Bibel ernst zu nehmen, aber du kannst ihr helfen, zu entdecken, wie das Wort Gottes ihr Leben aufwertet.

Du kannst zum Beipiel ein Versbild aus der Bibel App mit jemandem teilen, der Ermutigung oder Weisheit braucht. Wenn es in deinem Leben Kinder gibt, lade die Bibel App für Kinder herunter und geht zusammen eine Geschichte durch. Lies aus einer Bibelübersetzung vor, die die ganze Familie mag. Wenn du deinen Familienmitgliedern zeigst, wie sie Gottes Wort für sich persönlich anwenden können, werden sie selbst beschließen, geistlich wachsen zu wollen.


Bleibe treu dabei.

Wenn du nicht gleich Wachstum erkennen kannst, lass dich nicht entmutigen. Das ist normal. Denke daran, warum du das tust: Es sind deine Leute und du liebst sie. Du weißt, wie viel besser dein Leben mit dem Wort Gottes ist – und das wünscht du dir auch für sie.

Sei weiter fleißig und treu. Wenn deine Familie sieht, wie wichtig es dir in deinem Leben ist, regelmäßig in der Heiligen Schrift zu lesen, und dass es keine Eintagsfliege ist, wird das bei ihnen eine tieferen Eindruck hinterlassen, als alles andere, was du sagst.

Wenn Entmutigung im Anmarsch ist, überleg dir, ob ihr einen Leseplan für Familien machen wollt, damit ihr täglich eine Andacht durchgehen könnt. Umgib dich mit Freunden, die dich ermutigen, während du dich bemühst, deine Familie geistlich zu leiten.

Und schließlich hängt nicht alles an dir. Es ist das Wort Gottes, das die Kraft hat, Leben zu verändern, aber wir dürfen dabei eine aktive Rolle spielen. Du bist nicht der Retter deiner Familie, aber du bist sehr wohl derjenige, der das geistliche Wachstum in deiner Familie fördert.

Fangt an, euch gemeinsam regelmäßig mit dem Wort Gottes zu beschäftigen – in der Bibel App und in der Bibel App für Kinder und dann lasst uns wissen, welche Methoden eurer Familie geholfen haben, gemeinsam geistlich zu wachsen.

FacebookAuf Facebook teilen

TwitterAuf Twitter teilen

E-MailPer E-Mail mitteilen

This post is also available in: Englisch Afrikaans Indonesisch Spanisch Französisch Holländisch Portugiesisch, Brasilien Rumänisch Russisch Vereinfachtes Chinesisch Traditionelles Chinesisch Koreanisch